• Zielgruppen
  • Suche
 

Grundlagenlabor Energietechnik

Allgemeines

Zum Grundstudium der Energietechnik nach der PO 2017  gehören zwei Labore mit jeweils 4 Versuchen. Das Labor 1 wird regulär im Sommersemester durchgeführt. 
Zum jeweils im Wintersemester angebotenen Labor 2 gehört außerdem noch ein "Technischer Bericht", der zu einem der absolvierten Versuche zu verfassen ist.

Bei der Labordurchführung sind die Laborordnung, die Grundregeln zum Verhalten in elektrischen Laboratorien und Hinweise zur Versuchsdurchführung zu beachten.

 

Labor 1

Das Labor 1 dient der Festigung und Vertiefung der Kenntnisse aus der Vorlesung "Grundlagen der Elektrotechnik 1" und soll zudem den grundlegenden Umgang mit elektrischen Messgeräten vermitteln. Eine Teilnahme ist daher nur nach Besuch der Vorlesung Grundlagen der Elektrotechnik 1" sinnvoll.

Das Labor umfasst 4 Versuche:

  • 1-1: Strom- und Spannungsmessungen
  • 1-2: Gleichstrom-Netzwerke 
  • 1-3: Kennlinien elektrischer Bauelemente
  • 2-1: Einfache Wechselstromkreise

 

 

 

Labor 2

Im Labor 2 werden die Inhalte der Vorlesung "Grundlagen der Elektrotechnik 2", also  Wechspannungsgrößen, Mehrphasenwechselstrom und elektrische und magnetische Ferlder behandelt.

Das Labor umfasst 4 Versuche:

  • 1-4: Feldmessungen 
  • 2-2: Schwingkreise
  • 2-3: Leistung bei Wechselstrom
  • 2-4: Dreiphasenwechselstrom

 

 

Stud.IP

Aufgrund unterschiedlicher Prüfungsnummern werden im Stud.IP immer Parallelveranstaltungen für Nanotechnologie, Mechatronik, Energietechnik und Wirtschaftingenieur angelegt, obwohl die Veranstaltung inhaltsgleich mit den Laboren für Elektrotechnik ist. 

Um den Aufwand zu minimieren und das Stud.IP - Forum als Tauschplattform für alle Studiengänge anzubieten, wird nur die Veranstaltung "Grundlagenlabor für Elektrotechnik" gepflegt.

Dies gilt auch für das Physiklabor (2 Versuche) für Wi-Ings, welches Grundlagenlabor für Elektrotechnik, Mechatronik und Energietechnik (Teil ll) entspricht.